Craniosacral-Behandlung

Osteopathie

Die Osteopathie ist eine manuelle Therapieform, die sich zum Ziel setzt, durch Entfernen von «Blockaden» die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Nach osteopathischem Verständnis stehen alle Körperstrukturen und –gewebe wie z.B. Muskel-und Skelettsystem, Organe, Bindegewebe, Nerven und Gefässe miteinander in Beziehung. Störungen oder Blockaden an einer Struktur können weitreichende Auswirkungen auf die anderen Systeme haben. Die wichtigsten Ebenen zum Auffinden und Charakterisieren solcher Störungen sind

  • Position (z.B. verschobener Wirbel, dezentriertes Gelenk)
  • Mobilität (z.B. eingeschränkte Beweglichkeit von Geleken oder Organen)
  • Vitalität (z.B. Ernährungszustand des Gewebes, cranio-sacraler Rhythmus)

Eine osteopathische Behandlung zielt darauf ab, die Störungen und Blockaden zu beseitigen, so dass die Selbstheilungskräfte des Körpers wirksam werden und der Heilungsprozess in Gang kommen kann.

Interessiert mich